Zurück zur Übersicht

Catagonus wagneri

Chaco-Pekari

Die Art wurde 1930 erstmals anhand von Knochenfunden beschrieben. Man ging jedoch davon aus, dass sie ausgestorben sei. Erst 1974 wurden lebende Exemplare entdeckt. Chaco-Pekaris gelten als stark gefährdet. Die größte Gefahr ist die Zerstörung ihres Lebensraumes. Zudem ist ihr Fleisch begehrt, so dass sie trotz bestehender Verbote gejagt werden. Hinzu kommen Krankheiten und natürliche Fressfeinde wie Pumas und Jaguare.


Das ist Ihre Tierpatenschaft

  • Laufzeit von 12 Monaten bis 3 Jahren.
  • Ihr Name wird auf dieser Webseite und dem Zoo-Monitor veröffentlicht.
  • Sie erhalten eine offizielle Patenschaftsurkunde und ein Bild Ihres Patentiers.
  • Wenn Sie sich für eine Tierpatenschaft ab 2.500 Euro/Jahr entscheiden, nennen wir Ihren Namen oder das Firmenlogo zusätzlich auf einer Stele am Gehege Ihres Patentieres.
Weiterlesen

Jetzt Tierpatenschaft abschließen

Beitrag
500,00 €